Anoushka Shankar – indische Raga in Dortmund

Im April 2013 wird Anoushka Shankar im Dortmunder Konzerthaus auftreten und nicht nur mit indischen Raga ihre Zuschauer verzaubern

Mit neun Jahren durfte sie bereits vom Meister der Sitar, ihrem Vater Ravi Shankar höchstpersönlich lernen und studierte mit ihm dieses besondere indische Instrument. Ihren ersten Auftritt hatte sie mit 13 Jahren in Neu-Delhi und nun können wir sie im Dortmunder Konzerthaus bewundern.

Dort wird Anoushka Shankar in der Zeit vom 17.04 bis zum 20.04 an vier Abenden mit ihrem Ensemble spielen und uns die Kunst der indischen Raga näherbringen.

Die vier Themenabende sind im einzelnen:

  • Mittwoch, den 17.04. – Anoushka Shankar „Svatantrya“
    Svatantrya „Die vollkommene Freiheit“ ist Anoushka Shankars Verbeugung vor dem Tanz
  • Donnerstag, den 18.04. – Anoushka Shankar & Friends
    Ein experimenteller Abend mit befreundeten englischen Künstlern. Bereits ihr Vater spielte mit den Beatles gemeinsame Abende mit Mischungen zwischen europäischer und indischer Musik, sie führt dies im modernen Stil fort.
  • Freitag, den 19.04. – Anoushka Shankar „A Raga-Flamenco Journey“
    Nicht nur für die klassischen indischen Raga kann sich Anoushka faszinieren, an diesem Abend wird sie auch den indischen Wurzeln des Flamenco folgen und bringt neben Musikern auch Tänzer mit auf die Bühne.
  • Samstag, den 20.04. – Anoushka Shankar „An Evening of Indian Classical Ragas“
    Wie der Titel bereits vermuten lässt, wird sie an diesem Abend ihren musikalischen Wurzeln folgen und uns eine besondere Auswahl traditioneller, klassischer Raga präsentieren.

Wer mehr erfahren möchte, sollte sich auf der Seite des Dortmunder Konzerthauses umsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.