Lata Mangeshkar

Lata Mangeshkar, die Nachtigall Indiens und Stimme des Jahrhunderts ist die wahrscheinlich berühmtesten Sängerin Indiens.

… oder die Nachtigall Indiens

Schon fast ein ganzes Jahrhundert Musikkultur kann die indische Sängerin Lata Mangeshkar vorweisen, die auch als Nachtigall Indiens oder als Stimme des Jahrhunderts bezeichnet wird.

Grund Genug sich dieser Grand Dame der indischen Musik zu widmen. Die bekannteste und hoch angesehene Künstlerin trägt viele Auszeichnungen der indischen Regierung, darunter auch den höchsten indischen Nationalpreis.

Wie so oft in der Biographie indischer Künstler, war es auch bei Lata Mangeshkar so, dass der Vater ihr Musikunterricht gab. Geboren wurde sie 1929 in Indore, Madhya Pradesh, aufgewachsen ist sie mit fünf Geschwistern in Maharastra. Ihr besonderes Metier war die Filmmusik und sollte es vornehmlich auch über viele Jahrzehnte bleiben. So nahm Lata 1942 ihren ersten Filmsong auf, der allerdings, auf Wunsch ihres Vaters, damals wieder aus dem Film herausgenommen wurde.

Die Bollywoodfilm-Industrie in Indien boomt nicht erst seit den 1990er Jahren. Vielmehr ist diese Filmfabrik bereits in den 1930er bis 1950er Jahren entstanden und war auch schon zu diesen Zeiten mehr als erfolgreich. So kam es dann, nach dem Tod des Vaters, dass Lata Mangeshkar zuerst als Kleindarstellerin in diversen Filmen mitspielte und sich dann wieder ganz dem Singen zuwandte. Sie lieh den Schauspielern der großartigen Bollywood-Produktionen ihre Stimme, denn sie sang für mehr als 900 Filme Songs ein, die dann von den Darstellern als Playback verwendet wurden. Gleichzeitig spielte das indische Radio ihre Songs rauf und runter. Mangeshkar kletterte die Karriereleiter steil nach oben und so schaffte sie schon 1949 den Durchbruch mit dem Filmsong für die Schauspielerin Madhubala in dem Film „Mahal“. Sie wurde die Lieblingssängerin vieler namhafter Komponisten. So kann man fast schon behaupten, wann immer man einen indischen Film, gleich aus welchem Jahrzehnt sieht, dass die weibliche Sangesstimme mit großer Wahrscheinlichkeit zu Lata Mangeshkar gehört. Wenn das keine Leistung ist.

Anfang der 1980er Jahre trat die Künstlerin dann langsam aus dem Filmmusikbusiness zurück, um Platz für jüngere Talente zu schaffen, blieb aber weiterhin der Sangeskunst treu. Auch die Söhne der Komponisten, mit denen Sie schon zusammengearbeitet hatte, setzten die Arbeit mit ihr begeistert fort. In dem von ihr produzierten Film „Lekin“ wurde der Song „Yaara seeli seeli“ , aus der Feder des Komponisten Gulzar, ein großer Erfolg. Diese Aufnahme zählt zu den besten, die Lata Mangeshkar je gesungen hat. Vom Film konnte sie nie ganz lassen. Während sie auch zahlreiche Lieder außerhalb der Filmstudios aufnahm, wurde Lata Mangeshkar in den 1990er Jahren immer wieder zur gefragten Sängerin für zahlreiche Bollywoodfilme.

Dank ihrer sensationellen Anzahl von Liedern, darf auch ein Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde nicht fehlen. Somit ist Lata Mangeshkar die Sängerin mit den meisten Liedtiteln in der ganzen Welt. Und auch die CDs mit ihren Titeln verkaufen sich wie heiße Kartoffeln. Chapeau kann man da nur sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.