Diwali – das indische Lichterfest

Diwali, das traditionelle indische Lichterfest wird 2010 in der ersten Novemberhälfte vom vom 05. bis zum 09. November gefeiert.

Musik, Tanz, Kunst und kulinarische Genüsse

Bald ist es wieder soweit. Ganz Indien rüstet zum Diwali – dem traditionellen Lichterfest.

Fünf Tage wird gefeiert, vom 05. bis zum 09. November 2010, mit tausenden von Lichtern und Kerzen, in Städten und Häusern und mit Geschenken, fast wie bei uns zu Weihnachten.

Gleichwohl gibt es feine mythologische Unterschiede je nach Region. In Nordindien wird mit diesem Fest die Rückkehr des Gottes Rama sowie dessen Frau und Bruder aus dem Asyl gefeiert. Damit die Heimkehrer nicht durch die dunkle Nacht irren sollten, wurden ihnen auf dem Weg Öllampen angezündet.

Im Süden Indiens wird an diesem Fest dem Gott Krishna gehuldigt, der einen Dämon besiegt haben soll, der sechzehntausend Frauen gefangen hielt. Für die neue Freiheit stehen hier die unzähligen Lichter.

An den Tagen des Diwali ist alles anders. Welch hohen Stellenwert dieses Fest hat, wird daran deutlich, dass zu diesem Zweck extra die Häuser renoviert und frisch gemalert werden. Alles muss perfekt sein, von A-Z. Ein weiterer Glaube steckt hinter diesen Bemühungen. An den Diwali Tagen sollen die Seelen der Verstorben zu Besuch kommen und da muss alles piccobello sein.

Geschenke, Extra-Gehalt und etliche Boni gehören in der Bevölkerung zum guten Ton während des Lichterfestes. Besonders Naschkatzen werden an diesem Fest ihre wahre Freude haben. Süßigkeiten gehören hier zu den Geschenken Nr. 1. Zucker, Nüsse und Kalorienbomben in ihrer schönsten Form, verpackt in reizenden Bonbonnieren, wandern, in großen Mengen, von einem zum anderen.

Ganz Indien ist hell erleuchtet. Die Geschäfte und Strassen sind mit elektrischen Lichterketten geschmückt. Feuerwerk und alles was knallt und bunt ist, wird am Firmament und auf dem Boden zum Tanzen gebracht.

Auch in Deutschland wird der Diwali oder das indische Lichterfest in vielen Städten ausgiebig gefeiert. Musik, Tanz, kulturelle Aktionen und feine Leckereien werden an mehreren Tagen geboten. Ob traditionelles Sitar oder Tabla Spiel, klassischer Gesang oder moderner Banghra – das Fest zieht mittlerweile unzählige Begeisterte in die deutschen Städte.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Flug buchen und ab nach Indien, um den Original Diwali zu feiern oder in eine der unten genannten Städte reisen und diese schöne Tradition kennen lernen.

Termine:

  • 05. November 2010, München, Kulturhaus Milbertshofen
  • 07. November 2010, Fürth, Grüne Halle
  • 07. November 2010, Bremen, Rhododendron-Park
  • 13. November 2010, Wuppertal-Oberbramen, Die Färberei
  • 14. November 2010, Mainz, Frankfurter Hof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.